Sonntag, 28. Oktober 2012

Das große Fressen...

Hallo liebe Leser,

Frühmorgens ziehen Nebelschwaden über den See, die Blätter wechseln die Farbe,
auch ich konnte nicht widerstehen, es zog mich ans Wasser.

Als htl-Schüler ist es oft schwierig, besonders im Herbst wegen den allmählich zunehmenden Prüfungen die erwünschte Zeit am Wasser zu verbringen, doch glücklicherweise konnte ich mir eine Nacht freischaufeln.
Beim Aufbau hab ich schon die ein oder andere Aktivität der Fische bemerkt. Etwas später, gegen 18:oo waren alle Montagen abgelegt und ich war gespannt, was mich erwartet.

Gegen 22:oo der Erste Run, der Haken saß!




Wenig später, eiskalt wars hat auch dieser kleinere Schuppler seinem Fressrausch nicht widerstehen können...

Da der Nebel so stark war, dass ich die Bäume, an denen ich mich für meine Spods orientiere nicht mehr gesehen habe, hab ich die rute nicht mehr ausgelegt. Gegen 4:15 hat mich dieser wohlgenährte Bursche aus dem Schlaf gerissen.




Als krönender Abschluss am Vormittag ein toller Schuppenkarpfen :-)



















an alle, die auch weiterhin am See sitzen und sich von der Kälte nicht unterkriegen lassen- Haut rein!!

stay turned..
Christoph

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen